„Das geheime Leben der Tiere bei Nacht“

Heute ist es nicht einfach eine natürliche Nacht zu erleben. Aber was ist überhaupt eine natürliche Nacht? Welche Auswirkungen hat es, wenn diese Natürlichkeit verloren geht? Und was passiert mit den Tieren, den Pflanzen und den Menschen, wenn der Nachthimmel  durch künstliches Licht erhellt ist? Dabei hat eine dunkle Nacht durchaus seinen Grund: Viele Tiere und Pflanzen sind nachtaktiv und benötigen daher natürliche Nachtlandschaften. Zugvögel fliegen überwiegend in der Nacht und viele tag- und nachtaktive Arten leiden nachweislich unter künstlichem Licht. Das menschliche Hormonsystem reagiert ebenfalls und drosselt die Melatoninproduktion des Körpers.

Das Umweltzentrum Neckar-Fils geht in seinem vom Naturschutzfonds Baden-Württemberg sowie der KSK Bildungsstiftung geförderten Projekt „Das geheime Leben der Tiere bei Nacht“ all diesen Fragestellungen nach.

Kommentare sind geschlossen.