Projekte

Projekte

„Das geheime Leben der Tiere bei Nacht“

Heute ist es nicht einfach eine natürliche Nacht zu erleben. Aber was ist überhaupt eine natürliche Nacht? Welche Auswirkungen hat es, wenn diese Natürlichkeit verloren geht? Und was passiert mit den Tieren, den Pflanzen und den Menschen, wenn der Nachthimmel  durch künstliches Licht erhellt ist? Dabei hat eine dunkle Nacht durchaus seinen Grund: Viele Tiere und Pflanzen sind nachtaktiv und benötigen daher natürliche Nachtlandschaften. Zugvögel fliegen überwiegend in der Nacht und viele tag- und nachtaktive Arten leiden nachweislich unter künstlichem Licht. Das menschliche Hormonsystem reagiert ebenfalls und drosselt die Melatoninproduktion des Körpers.

Das Umweltzentrum Neckar-Fils geht in seinem auf ein Jahr befristeten und vom Naturschutzfonds Baden-Württemberg sowie der KSK Bildungsstiftung geförderten Projekt „Das geheime Leben der Tiere bei Nacht“ all diesen Fragestellungen nach. Der Startschuss fällt mit der Ausstellung „Faszination Astronomie und Vermeidung von Lichtverschmutzung“, die das „Projekt Sternenpark Schwäbische Alb“ dem Umweltzentrum, Am Bruckenbach 20, in Plochingen von Mitte Juli bis Mitte September zur Verfügung stellt. Die Ausstellung ist ab 18. Juli sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet sowie über Telefon 07153/6086965 und Email verwaltung@umweltzentrum-neckar-fils.de buchbar.

Die Ausstellung „Faszination Astronomie und Vermeidung von Lichtverschmutzung“ umfasst:

  • 12 Informationstafeln über Lichtverschmutzung, Astronomie und über das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb,
  • einem Full-HD-Bildschirm mit Sternenhimmel-Zeitrafferaufnahmen oder einer Video-Präsentation
  • anschaulichen Leuchtenmodellen.

Kommentare sind geschlossen.